Quatagis

Quatagis

Das klassische, sehr stilvoll mit Edelholz ausgebaute offene Schiff ist universell nutzbar und der grosszügige Fahrgastraum lässt unterschiedlichste nautische Angebote für Kleingruppen zu. Das variable Cabrio-Verdeck bietet Schutz vor Regen und Sonne. Durch den im Heckschiff angebrachten Motor fährt das Schiff immissionsarm und dank neuster Technologie ist der Emission Ausstoss sehr gering.

Das offene Schiff lässt eine Betriebszeit von ca. Anfangs April bis Ende Oktober zu. Die übrige Zeit ist das Schiff ausgewassert und wintergelagert.

Geschichte

  • Der Name „QUATAGIS“ ist mit Weggis gleichzusetzen. Der erste Name in der lateinisierten Form von, „Quatagis“ und „Quatigis“ dürfte keltischen Ursprungs und von „qa-do-tegiâs“ abgeleitet sein, was übersetzt bei den „Fährmannshütten“ bedeutet. Damit ist Weggis schon in keltischer Zeit als Landungsbucht oder Überfahrstelle bezeugt. Im Jahre 998 spricht Papst Gregor V in einer Urkunde von einem Hof und Kirche in Quatagis. Im 11. Jahrhundert findet sich für Weggis der Name „Wattavis“ später „Wetgis“ und „Wäggis“. Seit 1378 führt Weggis im Wappen einen Fisch im roten Feld. (Text: Broschüre zur Einweihung der Allerheiligenkapelle im Unterdorf)
  • Der Schiffsrumpf wurde 1956 von der Bootswerft Verhoef, in Aalsmeer, Holland, als Rettungsschiff aus Aluminium mit einer Zulassung für 50 Pers. gebaut. Bis ca. 1990 diente das Boot als Bei- und Rettungsboot auf einem Kreuzfahrtschiff das über die Weltmeere schiffte.
  • 2000 -2003 wurde das Schiff vom genialen Bootsbauer Thjis Van Asselen, Piet Hein Jachtonderhoud, in Wilnis Holland als klassische Sloep und Flaggschiff ausgebaut. Das Schiff ist in Holland mehrfach von Fachzeitschriften als schönste Sloep preisgekrönt worden.
  • Im Sommer 2019 haben Rekha und ich das Schiff via Wasserstrasse von Holland nach Basel überführt. Für die gewerbsmässige Zulassung musste ich am Schiff etliche gesetzliche Anpassungsmassnahmen gemäss den Bestimmungen der Binnenschifffahrts- und Schiffsbauverordnung vornehmen. Begleitet wurden diese durch Jonas Panacek, Yacht Design & Engineering GmbH.

Technische Angaben 

Schiff

  • Länge 8,20 m.
  • Breite 2,55 m.
  • Tiefgang 0,50 m.
  • Verdrängung 2,8 Tonnen
  • Cabrio Sonnen- und Regenverdeck
  • 6 Sitzplätze Vorschiff
  • 6 Sitzplätze Achtern
  • Bugkabine
  • Reisegeschwindigkeit 10-12 km
  • Höchstgeschwindigkeit 13 km

Innenausbau

  • Holz Klassisch
  • Material Mahagoni und Teak
  • Beschläge aus Bronze und Messing

Ausrüstung

  • Motor Lombardini 1404M
  • Bugstrahlruder Max Power CT45
  • Hydraulisch Steuerung 
  • Navigationsbeleuchtung
  • Kühlbox aus Edelstahl mit Gefrierfach
  • Toilette mit Fäkaltank
  • Waschbecken mit Kaltwasser
  • Audioanlage

Team

Adrian Imgrüth

Bootseigner und Schiffsführer

In Weggis und an Luzerner Riviera aufgewachsen ist mir die Region und der Vierwaldstättersee sehr vertraut. Bereits als Junge durfte ich auf Fahrgastschiffen bei Rundfahrten Dienste leisten, und so konnte ich mit 19 Jahren die gewerbsmässige Schiffsführerprüfung B2 absolvieren. Von 1976-1981 arbeitete ich in einer Festanstellung als Schiffsführer auf dem Vierwaldstättersee. Nach deren Beendigung folgen Freelancer-Einsätze bei diversen Fahrgastschiff-Unternehmen in der Region. Noch heute stehe ich regelmässig als Schiffsführer im Einsatz.

Willkommen an Bord: Gerne lade ich Sie ein unsere bezaubernde Region vom Vierwaldstättersee her zu entdecken. Mit dem klassisch ausgebauten Schiff QUATAGIS und meiner nautischen Leidenschaft garantiere ich Ihnen unvergessliche Momente und magische Erlebnisse vom Feinsten.

QUATAGIS ahoi

Adrian (Dimitri) Imgrüth

 

Kontaktieren Sie uns für ein Angebot

Erleben Sie magische Momente auf dem Vierwaldstättersee

Immer informiert. Melden Sie Sich für unseren Newsletter an:

(Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Wir benützen Ihre Daten nur für den vorgesehen Zweck.)